Deutsch
Lösungen Lösungen Branchen Branchen Erfolgsgeschichten Ressourcen
Blog September 2019

Schließen Sie sich der Null-Abfall-Bewegung an?

Rufen Sie mich zurück

Für die Zukunft unseres Planeten

Was ist Zero Waste? Und warum ist es zu einem so relevanten Thema in Städten und Einzelpersonen auf der ganzen Welt geworden? Das übergeordnete Ziel von Zero-Waste besteht darin, die Ansammlung von Abfällen auf Deponien zu beseitigen. Es geht darum, die Struktur unserer gegenwärtigen Wirtschaft und Lebensweise neu zu bewerten, mit der Hoffnung, sich zu einer kreisförmigeren zu entwickeln. Eine Kreislaufwirtschaft konzentriert sich in erster Linie darauf, Kraftstoff aus Abfällen zu erzeugen und im Wesentlichen eine Welt zu spiegeln, in der es einfach keinen Müll gibt. In einer weniger formalen Definition geht sie auf die drei R der Abfallwirtschaft zurück; reduzieren, wiederverwenden und recyceln. Es ist der Akt, unsere Nachfrage zu reduzieren, das, was wir konsumieren, wiederzuverwenden, das zu begrenzen, was zur Wiederverwertung geschickt wird, und alles andere zu kompostieren. Lange Zeit ist der Begriff Zero-Waste zu einem extrem heißen Thema geworden, das sich in eine Bewegung verwandelt hat, mit allen Absichten, unsere Umwelt zu schützen.

Hier sind nur einige aufschlussreiche Beispiele dafür, warum Zero-Waste entscheidend ist:

Was wir nicht wissen... Kann uns verletzen!

Wohin also geht unser Abfall? Viele Menschen hätten es schwer, diese Frage genau zu beantworten. Nicht zu wissen, was mit unserem Abfall passiert, wenn wir ihn entsorgen, ist wie zu sagen "aus den Augen, aus dem Sinn" oder "was du nicht weißt, kann dir nicht schaden". Diese Mentalität kann den Bemühungen um die Vermeidung von Deponien schaden.  Die Deponie, oder "Dump", ist das häufigste Ende der Fahrt für alle Abfälle. Allein in den USA gibt es über 3.000 aktive Deponien, und etwa 52 % unseres Mülls werden dort landen. Deponien sammeln Abfälle an, wenn sie in den Boden eingebaut oder auf die Oberseite gelegt werden, aber nicht abgebaut werden. Auf der helleren Seite gehen etwa 35 % unserer Abfälle in Recycling- oder Kompostieranlagen. Diese Einrichtungen konzentrieren ihre Aufmerksamkeit auf die Wiederverwendung von Abfällen, indem sie sie in Produkte umwandeln.

Um an dieser Null-Abfall-Bewegung teilzunehmen, müssen wir uns unser tägliches Leben vorstellen, in dem wir keinen Müll entsorgen. Dies kann ein beängstigendes Konzept für die meisten Menschen aufgrund der Tatsache, dass der durchschnittliche Amerikaner wirft weg 4,4 Pfund Müll täglich - es klingt zu schwierig zu erreichen. Obwohl dies wahr sein mag, gibt es Influencer in dieser Bewegung, die beweisen, dass sie jeden Tag erreichbar ist, selbst mit den einfachsten Aufgaben. Jeder Versuch, Verschwendung zu reduzieren, ob groß oder klein, ist ein Schritt in eine bessere Zukunft, und ein großer Teil dieser Null-Abfall-Führer ist Teil der Millennial-Generation.

Millennials neigen dazu, einen anderen Ansatz und eine andere Perspektive zu haben, wenn es um die Umwelt und "Grün gehen" geht. Sie haben das Gefühl, dass es an ihnen liegt, den Weg für Zero-Waste zu gehen, weil dies eine Gelegenheit ist, ihre absehbare Zukunft der Verschmutzung und begrenzten Ressourcen zu ändern. Sie glauben daran und wollen mehr für sich und kommende Generationen.

Hier sind einige Änderungen, die die meisten Millennials an ihrem Leben in Richtung Abfallvermeidung vorgenommen haben:

Wenn wir auf diese Initiativen einwirken würden, denken Sie darüber nach, welche Auswirkungen dies haben würde! Und das sind nur drei von so vielen mehr.

Millennials sind nicht nur ein großer Teil dieses Schritts hin zu Zero-Waste, sondern sie sind auch die Zukunft vieler Abfallwirtschaftsbetriebe. Die meisten "Mom and Pop"-Schlepper im ganzen Land und auf der ganzen Welt sind klein, in Familienbesitz und konzentrieren sich in erster Linie auf den Service, den sie ihren Kundenanbieten bieten. Meistens werden diese Unternehmen von Generation zu Generation weitergegeben, so dass wir davon ausgehen können, dass Millennials diese Unternehmen in naher Zukunft betreiben werden. Da Millennials das Leben von Zero-Waste im Visier haben, wissen wir, dass sie sich um Recyclingquoten, Abfallumleitung und Treibhausgasemissionen kümmern. Wir müssen damit rechnen, dass sie Instrumente wie Technologie und Digitalisierung in Betracht ziehen, um dies zu erreichen.

AMCS-Plattform± Digitale Wege in eine sauberere Welt

Technologie ist ein Schlüsselinstrument zur Erreichung von Zero-Waste

Es liegt nicht nur an uns, unser Recyclingverhalten zu ändern, sondern auch die Technologie wird eine große Rolle spielen müssen. Unsere Welt verändert sich jeden Tag durch die sich entwickelnde Technologie. Fortschritte in dieser Technologie haben sich positiv auf die Umwelt ausgewirkt, und die Abfallwirtschaft ist dadurch innovativ. Warum lassen Sie uns nicht von der Technologie helfen, unsere Ziele zu erreichen? Die Implementierung von Technologien zur Unterstützung von Zero-Waste-Bemühungen erhöht auch die Kundenzufriedenheit in Ihrem Unternehmen aufgrund einer insgesamt besseren Lieferung. eine echte Win-Win-Situation.

Die Routenoptimierung ist eine Technologie, die die Effizienz in der Branche steigert. Angesichts der Anzahl der Routen, die Autofahrer täglich haben, ist es wichtig, diese Routen zu optimieren und sie im Voraus planen zu lassen, um Müllsammel-Lkw erfolgreich zu führen. Fortschritte bei der Routeneffizienz werden die Gesamtsammlung von Abfällen und Recyclingmaterialien verbessern und den Energieverbrauch senken. Wenn alle Strecken richtig sequenziert sind, verringert sich die Gesamtfahrstrecke und die Fahrerleistung wird verbessert. Dies wird zu einer Verringerung der Fahrzeit, der Kilometerleistung und der tatsächlichen Anzahl der Fahrzeuge führen, die Sie auf der Straße benötigen würden, was zu weniger CO2-Gasemissionen führt. Die Verbesserung der Routeneffizienz wird sich positiv auf die Umwelt sowie die Abfall- und Recyclingunternehmen auswirken!

Neben der Routenoptimierung werden in dieser Branche auch neue Entsorgungs- und Sammeltechnik präsenter. Dazu gehören Sensoren, die Abfallwirtschaftsunternehmen wissen lassen, wann ihre Behälter voll und abholbereit sind. Neue Arten von Screening-Technologien werden die recycelbaren Materialien viel schneller und effizienter sortieren, als wenn es von einem Verbraucher durchgeführt würde. Dies führt zu deutlich höheren Recyclingraten sowie zu einem schnelleren Service. Mit höheren Recyclingraten werden wir mehr Energie reservieren, die Luft- und Wasserverschmutzung reduzieren und die natürlichen Ressourcen schonen.

Auch Abfallunternehmen wenden sich von traditionellen Papiertransaktionen ab und gehen zu digitalen Alternativen. Kunden können sich für den Service anmelden, ihre geplante Abholung verwalten, online bezahlen und sogar ein Kundenserviceproblem melden. Die Reduzierung des Papiers trägt nicht nur zu den Zero-Waste-Bemühungen bei, sondern die Kunden werden sich nicht mehr mit der Zeit und dem Ärger befassen, der mit der Papierabrechnung verbunden ist. Die Digitalisierung der Abfallwirtschaft verbessert nicht nur Ihr Geschäft, sondern hilft auch, eine sauberere Welt zu werden.

Berkeleys Initiativen

Die Stadt Berkeley beabsichtigt, Technologie anzuwenden, um ihre eigenen Zero Waste-Ziele zu erreichen.  Berkeley hat ein aggressives Ziel, Deponien vollständig aus ihrem Abfallstrom zu entfernen. Um dieses hochgesteckte Ziel zu erreichen, erwartet Berkeley, dass seine Abfall- und Recyclingbetriebe modernisiert werden. Mit diesen Verbesserungen hofft die Stadt, alle ihre Abfallströme zu verfolgen und gleichzeitig ihre eigene Flotte effizienter zu machen. Die Reduzierung der Green House Gasses und die Eliminierung ineffizienter Wege aus ihren Sammelbemühungen sind der Schlüssel zur Fortsetzung ihrer Zero Waste-Initiativen.

Lokale Initiativen in Boston (AMCS' North America HQ)

Im vergangenen Juni gab die Stadt Boston ihren ersten Zero-Waste-Plan bekannt. Sie haben eine sichere Liste von Initiativen und Zielen, die sie in ganz Boston umsetzen wollen, um in Richtung einer Zero-Waste City zu bewegen. Boston wird dies durch Planung, Politik und Gemeinschaftsengagement tun. Die Erreichung von Nullabfall wird nicht auf einmal und sicherlich nicht von heute auf morgen geschehen, aber es wird eine Gruppe von Engagement erfordern, um Fortschritte zu erzielen. Bostons Plan für eine nachhaltige, grünere Stadt besteht aus 30 Strategien, die dazu beitragen werden, die Treibhausgasemissionen und den Verbrauch natürlicher Ressourcen zu reduzieren.  Die Erweiterung des Kompostierungsprogramms von Boston, die Erhöhung der Recyclingmöglichkeiten und die Einleitung einer stadtweiten Aufklärungskampagne zum Thema Recycling sind die wichtigsten Initiativen, die Ergebnisse erzielen werden.

Die Geschäfte und Einwohner Bostons produzieren jährlich etwa 1,2 Millionen Tonnen Material. Da der größte Teil dieser Abfälle auf Deponien verbracht und nicht ordnungsgemäß recycelt wird, konzentrieren sich die 30 Strategien auf vier Hauptabschnitte; die Kompostierung zu erhöhen, mehr zu recyceln und richtig zu recyceln, zu reduzieren und wiederzuverwenden und Innovationen zu inspirieren. Mit diesem Zero-Waste-Planrechnet Boston mit einer Reduzierung des Mülls und einer Erhöhung des Recyclings und der Kompostierung um 638.000 Tonnen pro Jahr. Damit wird die Recyclingquote von Boston, derzeit bei 25 Prozent, bis 2035 auf 80 Prozent steigen. Die Ausübung und Betonung der drei R der Abfallwirtschaft wird der unterstützende Faktor für Boston sein, um die mit Abfällen identifizierten Emissionen zu reduzieren und dem Ziel der CO2-Neutralität bis zum Jahr 2050 näher zu kommen.

Die Stadt Boston scheint zu denken, dass es keinen Grund gibt, warum sie es nicht schaffen können, mit diesen Initiativen und Strategien eine Zero-Waste-Stadt zu werden. Die Abteilungen der Stadt werden zusammenarbeiten, um auf der gleichen Seite zu bleiben und die richtigen Wege zu finden, um ihre Ziele zu erreichen. Boston kümmert sich um die zukünftigen Generationen und was kommt. Die Stadt hat festgestellt, dass ein Teil der Erreichung dieses Plans von der Hilfe durch Technologie und Innovation abhängen wird. Dieser Plan wird die Tür für mehr Möglichkeiten für eine insgesamt gesündere Umwelt und Nachbarschaft öffnen und die Zero-Waste-Aktivität unter anderen Städten auf der ganzen Welt erhöhen.

Schlussfolgerung

Die Reduzierung von Abfällen in der heutigen Zeit im Alter kann auf verschiedene Weise erfolgen. Alles, was es braucht, ist ein wenig Aufwand und Rücksichtnahme auf die Zukunft unseres Planeten. Wenn wir in einer sauberen, grünen und nachhaltigen Umwelt leben wollen, sind Zero-Waste-Initiativen, wie wir dorthin gelangen. Es ist wichtig, die Vorteile von Zero-Waste anzuerkennen und zusammenzuarbeiten und gleichzeitig die wichtigsten Instrumente zu erkennen, die zur Verfügung stehen, um uns in die richtige Richtung zu lenken. Wenn wir die Abfallmenge, die auf Deponien verbracht wird, den Verbrauch natürlicher Ressourcen reduzieren und die Recyclingraten erhöhen, wird sich unsere Welt dramatisch entwickeln und davon profitieren.

Teilen Sie dies auf:

Facebook Twitter LinkedIn

Lassen Sie sich von uns zeigen, was DIE AMCS Plattform für Sie tun kann!

Die marktführende Softwareplattform für Unternehmen, die Ihre betriebliche Gesamteffizienz verbessern wollen

Demo anfordern

ÜBERSICHT der AMCS-Plattform

Dieses Webinar gibt einen einführenden Überblick über die AMCS Platform, die End-to-End-Cloud-Lösung, die einen vollständigen Einblick in Ihre Vorgänge ermöglicht.

Webinar On Demand ansehen

Ressourcen

Broschüre

AMCS Plattformbroschüre

AMCS Platform ist eine einzigartige Softwareplattform für Unternehmen, die in der Cloud läuft und auf den Best-Practice-Prozessen von Tausenden von Abfall- und Recyclingunternehmen auf der ganzen Welt basiert.

Webinar

Webinar On Demand; Übersicht der AMCS-Plattform

Mit der AMCS-Plattform digitalisieren und automatisieren Abfall- und Recyclingunternehmen alle ihre Prozesse und garantieren ihnen einen starken Halt, um zukünftige Entwicklungen proaktiv antizipieren zu können.

Webinar

Webinar: Technologie für die neue Normalität

Wie wird die Post-Covid "New World" für Ihr Unternehmen aussehen?

Andere Ressourcen anzeigen

Sind Sie bereit, Ihre digitale Reise zu beginnen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie sich jetzt anmelden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Kontakt

Wenden Sie sich an AMCS, um mehr über unsere führende Lösung zu erfahren und wie dies Ihrem Unternehmen zum Gedeihen verhelfen kann.

Direkte Links Karriere Blogs Erfolgsgeschichten Lösungen Bleiben Sie in Kontakt Abonnieren Sie unseren Newsletter
Folgen Sie uns auf